3. Prozesse der Selbstorganisation für die Arbeitswelt von morgen
3. Prozesse der Selbstorganisation für die Arbeitswelt von morgen

Die Arbeitswelt war schon immer ein Schauplatz von Kooperation und Konflikten und ihre Ausgestaltung und Inszenierung spiegelten die Gesellschaft. Fortwährend lässt sich ein Wechsel zwischen Fortschrittsvisionen und Dauerkrisen, zwischen Wohlstand und Prekarisierung, zwischen Handwerker*innen und Hightech-Arbeiter*innen erkennen.


•    Wie sehen die aktuellen Herausforderungen aus?

•  Welchen Stellenwert haben Wahl- und Entscheidungsfreiheit und wie passen die Ansätze der Gruppendynamik und Prozessorientierung in eine Arbeitswelt, die nach wie vor und mehr denn je von Ursache und Wirkung getrieben ist?

•    Welche Werte, welche Haltungen werden in die Arbeitswelt von morgen getragen?


Vortrag 3: Heidi Möller, Prof. Dr. phil., Diplom-Psychologin, Psychoanalytikerin, Lehrstuhl für Theorie und Methodik der Beratung an der Universität Kassel „Vertrauen in Organisationen – Riskante Vorleistung oder hoffnungsvolle Erwartung?“ – Der Vortrag greift das Thema Vertrauensverlust in Organisationen auf und erläutert dessen Hintergründe. Mitarbeitende und Führungskräfte zahlen in unterschiedlichen Rollen unterschiedliche psychosoziale Preise in der postmodernen Arbeitswelt. Es werden Konzepte von Vertrauen dargestellt, die Entwicklung von Vertrauen beschrieben und die Bedeutung des Faktors Vertrauen für die Gesundheit der Organisationsmitglieder herausgearbeitet. Ausgehend von der aktuellen Vertrauensdebatte wird ein Plädoyer für eine angemessene Balance zwischen Vertrauen und Misstrauen in Organisationen erarbeitet.


Online auf der Konferenzplattform ZOOM nach vorheriger Anmeldung.

article-img
09.06.21
Online
Gesellschaft
Organisatoren: Hochschule für Soziale Arbeit FHNW in Kooperation mit der Nördlichen Arktischen Föderalen Lomonossow-Universität und dem Deutsch-Russischen Forum e. V.
Organisatoren
popup-logo
FESTIVAL DER DEUTSCHEN KULTUR UND DER DEUTSCHEN SPRACHE IN KALININGRAD
24 September - 8 Oktober
Mehr Info
ONLINE