CAFÉ D´EUROPE oder: Wovon spricht die europäische Poesie?
CAFÉ D´EUROPE oder: Wovon spricht die europäische Poesie?

Jan Wagner und Federico Italiano haben mehr als 800 europäische Gedichte der Gegenwart gesammelt. Eine Auswahl davon wird in russischer Übertragung an diesen Abenden zu hören sein. „Die Poesie lebt“, heißt es, „doch die ungeheure Vielfalt der Dichter aller Sprachen, aller Länder von Albanien bis Zypern ist nahezu unbekannt.“ Die Herausgeber berichten davon, wie ihre Sammlung zustande kam (sie erschien 2019 unter dem Titel „Grand Tour“) und wie es zugeht in der zeitgenössischen europäischen Literaturszene. Im Raum steht ferner die Frage: Was erwarten wir von der Poesie, im 21. Jahrhundert, in alten und neuen Krisen?

 

„ (…) jetzt ist mir überall kalt ein auto fährt vorbei ob das reicht das gesehene gehörte von der welt für ein gedicht?“ (Isabelle Sbrissa)

 

„ (…) nur die Raketoplane über der Stadt / nur die Erinnerungwolken lassen uns noch atmen (…) (Michal Habaj)

 

„Gut, dass es Züge gibt (…) Sie können einfach losfahren irgendwohin.“(Angelina Polonskaja)

 

Die Anthologie „Grand Tour. Reisen durch die junge Lyrik Europas“ wurde von Jan Wagner und Federico Italiano 2019 im Hanser Verlag München herausgegeben. Sie umfasst 584 Seiten, alle Texte sind in den Originalsprachen und in deutschen Übersetzungen abgedruckt. Die beiden legendären Vorgänger dieser Anthologie sind das „Museum der modernen Poesie“ von Hans Magnus Enzensberger (1960) und der „Atlas der neuen Poesie“ von Joachim Sartorius (1995).

 

Jan Wagner (*1971) ist ein deutscher Schriftsteller, Herausgeber, Kritiker und Übersetzer. 2017 erhielt er Georg-Büchner-Preis, eine der wichtigsten literarischen Auszeichnungen Deutschlands. 

 

Federico Italiano (*1976) ist ein italienischer Lyriker, Literaturwissenschaftler, Übersetzer und Herausgeber. Seit 2016 ist er Senior Researcher an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien.

article-img
01.10.21 - 02.10.21
Kaliningrad
Kultur
Organisator: Goethe-Institut Sankt Petersburg

01.10.2021: Immanuel-Kant-Museum, Kantstraße 1, Kaliningrad

02.10.2021: Kulturraum Katharsis, Generalleutnant-Ozerow-Straße 18, Kaliningrad

Die Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
Organisatoren