Dürer. Im Fokus
Dürer. Im Fokus

Speziell für dieses Projekt hat das Goethe-Institut Videovorträge erstellt, die alle Bereiche von Dürers Kunst beschreiben:


Dr. Christof Metzger, Chefkurator der Albertina (Wien), spricht über Dürers Zeichnungen und lädt ein, die verschlossenen Magazine der Albertina zu besuchen. Prof. Dr. Daniel Hess, Direktor des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, erläutert Dürers Gemälde. Svetlana Murashkina, Kuratorin der Staatlichen Eremitage, zeigt und erklärt Dürers Druckgrafik und deren zeitgenössische Rezeption.

 

Veranstaltungen:


14.10.2021, 19:00 (Ortszeit): Dürer. In Focus mit — Christof Metzger


23.10.2021, 18:00 (Ortszeit): Dürer. In Focus mit — Svetlana Murashkina


28.10.2021, 19:00 (Ortszeit): Dürer. In Focus mit — Daniel Hess


„Dürer – das ist der Hase, das Nashorn, der Flügel einer Blauracke oder Die Apokalyptischen Reiter. Wer kennt sie nicht? Dürer ist einer der bekanntesten europäischen Künstler überhaupt. Nimmt man ein Mikroskop zur Hand, erkennt man eine Sorgfalt, eine Genauigkeit, die schwindlig macht. Legt man das Mikroskop wieder zurück, begreift man schließlich: Der Hase ist mehr als einfach nur ein Hase, die Betenden Hände sind mehr als nur Hände. Deswegen vergisst man die Bilder auch nicht.“ (Günther Hasenkamp) 

article-img
14.10.21 - 28.10.21
Moskau
Kultur
Organisator: Goethe-Institut Sankt Petersburg

Ort und Adresse der Veranstaltung: 
Puschkin-Museum, Volhonka Str. 12

Der Diskussionsteil der Veranstaltungen wird online in den sozialen Netzwerken des Museums übertragen.

Der Eintritt zu Veranstaltungen ist nach vorheriger Anmeldung und Museumstickets möglich.
Organisatoren