Germanistik in der digitalen Welt: sprach- und literaturwissenschaftliche Perspektiven
Ru De
Germanistik in der digitalen Welt: sprach- und literaturwissenschaftliche Perspektiven

Die Veranstaltung vermittelt Studierenden fernöstlicher Universitäten Russlands wissenschaftsbasierte Einblicke in die digitale Forschung im Bereich der germanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft.


Behandelt werden zum einen Fragen des Sprachwandels und der sprachlichen Variation im Zeichen digitaler Kommunikation, die an konkreten Sprachverwendungsbeispielen aus der WhatsApp-Kommunikation untersucht und diskutiert werden. Zum anderen stehen Formen der Netzliteratur im Zentrum der Betrachtung, die die Strukturierungs- und Gestaltungsmöglichkeiten von Hypertext und Multimedia als Potenziale für literarische Produktion nutzen. Diese werden unter anderem hinsichtlich ihrer strukturellen und ästhetischen Unterschiede zu gedruckter Literatur, hinsichtlich der Veränderung von Autor*innen- und Leser*innenrollen und auch mit Blick auf ihre narratologischen Besonderheiten untersucht. Aus den untersuchten Beispielen ergeben sich Perspektiven für die eigene Weiterbeschäftigung mit Sprache und Literatur unter den Bedingungen digitaler Vermittlung und digitaler Kommunikation.


Organisatoren:

Universität Duisburg-Essen

Pazifische Staatliche Universität (Chabarowsk)

Fernöstliche Föderale Universität (Wladiwostok)

Staatliche Amur-Universität (Blagoweschtschensk)


16.11.  – 23.11.2020 

Organisatoren