Diversity United. Zeitgenössische Kunst aus Europa. Berlin. Moskau. Paris
Diversity United. Zeitgenössische Kunst aus Europa. Berlin. Moskau. Paris

90 KÜNSTLER*INNEN, 34 LÄNDER, 1 KONTINENT IM DIALOG


In einer Zeit der globalen Krise und zunehmenden politischen Sprachlosigkeit fordert die Kunst den gesellschaftlichen Dialog. Während die Welt mit dem Kampf gegen die Pandemie vollauf beschäftigt ist, sind zentrale Themen der Ausstellung – Freiheit und Globalisierung, Wert und Gefährdung von Demokratie, Solidarität und Spaltung – dringlicher denn je.


Welche Antworten haben Künstler*innen unterschiedlicher Generationen, Geschlechter und Herkunft auf Fragen der Gegenwart, auf die europäische Vergangenheit und Zukunft? Ihre Werke kommentieren Themen wie Macht und Gleichheit, Migration und Territorium, politische und persönliche Identität – und immer wieder Fragen nach der Verantwortung von Europa und für Europa in einer globalisierten Welt.


Kunst ist ihrem Wesen nach grenzenlos und lässt uns über Grenzen und Unterschiede im freien Austausch neu nachdenken. Die Künstler*innen führen uns vor Augen, dass sie Grenzen nicht nur geistig überwinden, sondern auch ganz konkret im Alltag: in der Wahl ihrer Ausbildungsstätte, ihres Lebensmittelpunkts und Atelierstandorts, ihrer Galerie, ihrer Themen und Einflüsse. Das künstlerische Gesicht Europas ist komplex, vielfältig und immer in Bewegung – so wie das „Projekt“ Europa selbst.

article-img
23.11.21 - 13.03.22
Moskau
Kultur

Organisatoren: Staatliche Tretjakow-GalerieStiftung für Kunst und Kultur e.V.

 

Ort und Adresse der Veranstaltung:
Staatliche Tretjakow‑Galerie, Krimski Wal 10

Organisatoren