Diversity / United. Contemporary European Art. Moscow. Berlin. Paris
Diversity / United. Contemporary European Art. Moscow. Berlin. Paris
Diversity / United zeigt die Vitalität und Vielfalt der zeitgenössischen europäischen Kunstszene nach dem Fall des Eisernen Vorhangs bis heute und unterstreicht die Bedeutung des interkulturellen Dialogs in Zeiten politischer Ungewissheiten. Die Ausstellung stellt Fragen nach Freiheit, Würde, Demokratie und Respekt und nimmt historisch relevante und aktuelle Themen in den Blick: politische und persönliche Identität, Migration, (innere) Landschaft, Geschlechterdiskurs und Gleichheit, Nationalität und Territorialität, geopolitische und soziale Konflikte.

Präsentiert werden ausgewählte und neu geschaffene Arbeiten von 88 europäischen Künstler*innen der Gegenwart, die verschiedene Generationen, Geschlechter und Regionen abbilden. Dazu gehören Michael Armitage, Eija‑Liisa Ahtila, Monica Bonvicini, Olafur Eliasson, Mona Hatoum, Ilja und Emilia Kabakow, Alicja Kwade, Annette Messager, Roman Ondak, Gerhard Richter, Slavs and Tatars und Wolfgang Tillmans.


Organisatoren:
Stiftung für Kunst und Kultur Bonn 
Tretjakow‑Galerie Moskau

Ort und Adresse der Veranstaltung:
Neue Tretjakow‑Galerie, Moskau, Krimski Wal 10
11. November 2020 bis 21. Februar 2021
Organisatoren