Denkende Hände berühren einander
Denkende Hände berühren einander

Als Zeichen der Hochachtung für Kasimir Malewitsch sind die Plattformen als eine Reihe von „Planiten“ konzipiert. In Anlehnung an Jewgeni Samjatins Roman „Wir“ (1920/21) möchten die Kurator*innen eine kollektive Form der Utopie schaffen. Jede Plattform bezieht sich auf Elemente des Romans.

 

Das optische und mechanische Werk Ural stellt die INTEGRAL 2021 dar — eine Anspielung auf das Raumschiff, das in Jewgeni Samjatins Roman „Wir“, der vor hundert Jahren geschrieben wurde, gebaut wurde. In dem Buch wurde „das Integral“ geschaffen, um außerirdische Planeten zu erobern, die menschliche Kontrolle auszuweiten und die Wahrheit und Ordnung des „Einen Staates“ zu verbreiten. Wenn Sie den Ausstellungsraum betreten, hören Sie zunächst das Geräusch von Maschinen. Alle Klangelemente der Installationen sind sorgfältig auf die Gesamtsoundkulisse des Veranstaltungsortes abgestimmt.

 

Die Plattform des ehemaligen Filmtheaters Saljut ist D-503 gewidmet, dem Protagonisten von Jewgeni Samjatins Roman. D-503 ist ein Mathematiker, Ingenieur und einer der Erbauer von INTEGRAL, er führt durch die Erzählung und zeichnet die Abfolge der Ereignisse auf. Das Kino Saljut wird zu einem Spielraum für die Fantasie der Besucher*innen.

 

Sowohl die Installationen als auch das Performance-Programm im Zirkus Jekaterinburg sind von der Figur O-90 aus Jewgeni Samjatins Roman inspiriert. Das Buch lieferte die Anregungen zu Performances für den kreisrunden Panoramaraum der Hauptarena, in dem Dynastien von Menschen und Tieren unter einem Dach koexistierten.

 

I-330 ist eine weitere der Hauptfiguren in Samjatins Roman „Wir“. Alle Exponate der sachbezogenen Kunst und Interventionen, denen die Besucher*innen des Hauptpostamtes in Jekaterinburg begegnen werden, konzentrieren sich auf die Möglichkeit der Freiheit und die Idee der Revolution, an die I-330 glaubt.

 

Die beiden im Metenkow-Haus ausgestellten Kunstwerke stammen von Eli Cortiñas und Michail Tolmatschew, die durch die Romanfigur R-13 von Samjatin miteinander verbunden sind.

 

Das Museum für Geschichte und Archäologie des Urals ist das „Antike Haus“, das einzige undurchsichtige Gebäude in Samjatins gesamtem Roman. Es enthält Schmuckstücke, Gegenstände und Artefakte aus der alten Welt, die vor der Übernahme der Kontrolle durch den Einen Staat existierte. Es ist auch der einzige Ort, der irgendeine Form von Privatsphäre zulässt.

 

Die Plattform der Uraler Abteilung des Staatlichen Puschkin-Museums der schönen Künste bezieht sich auf die „Grüne Mauer“ aus Samjatins Roman.

article-img
02.10.21 - 05.12.21
Jekaterinburg
Kultur
Ort und Adresse der Veranstaltung: 

Jekaterinburg, die Ausstellungen und Veranstaltungen des Hauptprojekts finden an acht Veranstaltungsorten statt:

- Gebäude des ehemaligen Filmtheaters Saljut

- Optisches und mechanisches Werk Ural

- Staatszirkus Jekaterinburg

- Haus der Kommunikation

(Gebäude des Hauptpostamtes)

- Museum für Geschichte

und Archäologie des Urals

- Museum für Fotografie

„Metenkow-Haus“

- Uraler Abteilung des Staatlichen Puschkin-Museums der schönen Künste

- Der weiße Turm von Uralmasch (UZTM)


Hier erfahren Sie mehr über das Programm der Biennale.

Organisatoren