Cleaners: Filmvorführung
Cleaners: Filmvorführung

Das Filmprogramm für das Festival der deutschen Kultur und Sprache in Wladiwostok wurde aus bekannten Filmen Deutschlands zusammengestellt, die sich in den vergangenen Jahren auf renommierten internationalen Filmfestivals bewährt haben. Die Filmauswahl gibt einen Einblick in die Vielfalt des modernen deutschen Kinos. Nach jeder Filmvorführung findet eine Diskussion mit einer oder einem Filmkritiker*in statt.

 

Cleaners

Dokumentarfilm, Deutschland, Brasilien, Niederlande und weitere, 2018, 88 Minuten, Altersfreigabe: ab 18 Jahren

Regie: Hans Block, Moritz Riesewieck

Sprache: Deutsch mit russischen Untertiteln

 

Irgendwo in einem Geheimbüro in Manila befindet sich eine enorme Schattenindustrie der digitalen Wirtschaft. Hunderttausende Menschen moderieren den Content auf Facebook, YouTube und Twitter und entscheiden, was im Internet bleiben darf und was zu löschen ist. Die Aufgabe der „digitalen Putzleute“ umfasst das Anschauen umstrittener Inhalte während langer zehnstündiger Schichten sowie komplizierte Zensur-Entscheidungen. Teilweise handelt es sich um brutale, dramatische, pornografische oder gewaltsame Fotos, Texte und Videos, die die meisten Menschen nie sehen und die die Psyche der Moderator*innen traumatisieren, worüber sie natürlich nicht öffentlich sprechen dürfen. Für drei Dollar pro Tag müssen sie sich 25.000 Content-Einheiten anschauen, was als ein gutes Entgelt für junge Philippiner*innen in der überbevölkerten Metropole gilt. Trotzdem ist die Arbeit auf der virtuellen Müllhalde nicht besonders attraktiv …

 

Die Regisseure Hans Block und Moritz Riesewieck fordern in ihrem Debütfilm zu Überlegungen auf, wie sich der utopische Traum von einem gemeinsamen globalen Netzwerk der Internetgemeinschaft zum Albtraum entwickelt. Sie thematisieren Fake News und Meinungsmanipulationen im Internet, Kontrollmöglichkeiten und Relevanz der gesetzten Grenzen. Eine Einladung zum Gespräch über die Grenzen des Erlaubten und deren Rechtmäßigkeit, über die Freiheit des Internets und über die Zukunft unserer Welt.

 

Gilda Vieira de Mello Award for Creative Documentaries Competitio beim International Film Festival and Forum on Human Rights, Genf 2018; Preis für den besten Dokumentarfilm des Moskau Film Festivals 2018; Prix Europa für die beste Fernsehdokumentation 2018, Publikumspreis des Grimme-Preises 2018; Teilnahme an und Preise von vielen weiteren internationalen Festivals.

article-img
01.06.21
Wladiwostok
Kultur
Organisator: Goethe-Institut Nowosibirsk

Ort und Adresse der Veranstaltung: Pavillon des Festivals für deutsche Kultur und Sprache, Nizhneportowaja-Straße 1, Hafen, Wladiwostok

20:30 – 22:00  Uhr (Ortszeit)

Mit der Unterstützung von Sponsor: 
OOO „KNAUF GIPS“
Organisatoren
popup-logo
FESTIVAL DER DEUTSCHEN KULTUR UND DER DEUTSCHEN SPRACHE IN WLADIWOSTOK
15 Mai - 6 Juni
Mehr Info
ONLINE