Kamillen von Margarethe oder: Opernspaziergänge von Faust
Kamillen von Margarethe oder: Opernspaziergänge von Faust
Von den Opern, denen Goethes „Faust“ zugrunde liegt, waren erwartungsgemäß diejenigen erfolgreich, die das oberflächliche Motiv in das Melodram verwandelten. Die besten Beispiele dafür lieferten Gounod und Boito. Andere Komponist*innen versuchten, ernsthafter zu sein, und schrieben keine Opern, sondern Oratorien verschiedener Schwierigkeitsgrade – etwa Schumann und Berlioz. Die dritte Möglichkeit waren musikalischen Dichtungen wie die von Busoni. Zwar war deren Erfolg geringer, aber sie sind zur Anregung für den Roman von Thomas Mann geworden. Kurioserweise verhalfen im Endeffekt fast schon Vaudevilles Goethe zur Popularität.
article-img
01.12.21
Sankt Petersburg
Kultur

Organisatoren: Staatliches Museum für Theater- und Musikkunst Sankt PetersburgTheatreHD


Ort und Adresse der Veranstaltung:

Scheremetjew-Palast – Museum für Musik, NordflügelFontanka-Flussufer 34


Das Ticket können Sie online bestellen.

Organisatoren