Sacharow. Das neue Jahrhundert
Sacharow. Das neue Jahrhundert

Die Ausstellung zeigt die Metamorphosen eines Menschen, eines Landes und der gesamten Welt im 20. Jahrhundert. Installationen verbinden das Schicksal und die Ideen von Sacharow und laden die Besucher*innen ein, sich an den realen sowie intellektuellen Ereignissen seines Lebens zu beteiligen. Den Rahmen dafür bildet ein biografisches Narrativ – Sacharows Lebensgeschichte, neu zusammengestellt und neu erzählt, befreit von der üblichen einfachen Nacherzählung.  


Wir sprechen darüber, wie Sacharows Ideen mit den größten Herausforderungen der Gegenwart korrespondieren und über die Wendepunkte seines Lebens. Sacharow und die Menschenrechte, Sacharow und die Globalisierung, Sacharow und die Ungleichheit auf der Welt – diese und weitere Themen werden in verschiedenen Formen erschlossen, von bearbeiteten Archivaufnahmen bis hin zu szenischen Lesungen von Theater.doc.


Es handelt sich um eine Ausstellung über Andrei Sacharow, den Helden des 20. Jahrhunderts. Und über Andrei Sacharow, den Visionär des 21. Jahrhunderts.


Im Rahmen der Ausstellung sind zahlreiche Diskussionen und Vorträge vorgesehen. Zu den Referent*innen gehört Gerhart Baum, ein bekannter deutscher Menschenrechtler. Die Friedrich-Naumann-Stiftung plant, die Ausstellung im Herbst nach Deutschland zu bringen.


Das Foto wurde vom Sacharow-Zentrum zur Verfügung gestellt. 

article-img
21.05.21 - 21.06.21
Moskau
Gesellschaft
Organisator: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Zusammenarbeit mit dem Sacharow-Zentrum*

Ort und Adresse der Veranstaltung: Galerie Ground Solyanka,  Soljanka-Straße ½, Gebäude 2 
(Eingang an der Zabelin-Straße), Moskau

*Das Sacharow-Zentrum wurde durch das Justizministerium als Organisation, die die Funktionen eines ausländischen Agenten ausübt, registriert.
 
Organisatoren