Szenische Lesung des Theaterstücks von Miroslava Svolikova „Rand“
Szenische Lesung des Theaterstücks von Miroslava Svolikova „Rand“
Die österreichische Künstlerin und Dramatikerin Miroslava Svolikova nennt man die Königin des Absurden. Die unzähligen und auffälligen Helden ihres Stückes „Rand“ (ins Russische von Roman Eiwadis übersetzt, Verlag Suhrkamp Theater Verlag) leben ihr eigenes Leben: die Tetris-Bauklötze sehen sich nach der Vereinigung, das allerletzte Einhorn flüchtet vor seinen Verfolgern, die verlassenen Astronauten interviewen einander gegenseitig, Micky Maus strengt sich an, um seine Familie zu ernähren und die Soziologen erforschen die Welt. Diese und andere Figuren des Stückes stehen am Rand und werden im der nächsten Zukunft verschwinden.

Regisseur der Lesung: Daniil Dmitriew
Schauspieler*innen: Maria Alekseewa, Wiktoria Bolotowa, Maksim Klinowizkij, Daniil Konowalow
Kuratorin des Projektes: Alexandra Kasanzewa

Das Projekt #эпизоды („Episoden“) wurde unter Mitwirkung der Krasnojarsker Abteilung des Bündnisses der Theaterschaffenden der Russischen Föderation (WTO) ins Leben gerufen und verfolgt das Ziel, junge Leute mit den besten Theaterstücken der Moderne/der Gegenwart bekannt zu machen.

Der Theatertext „Rand“ ist im 6. Band der Sammlung „SchAG“ erschienen. Bei der „SchAG“-Bänderreihe handelt es sich um Anthologien deutschsprachiger Theaterstücke aus der Schweiz, Österreich und Deutschland in russischer Erstübersetzung, herausgegeben seit 2005 vom Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum und dem schweizerischen Kulturbeirat „Pro Helvetia“.
article-img
08.11.21 - 15.11.21
Krasnojarsk
Kultur
Die szenische Lesung kann man sich auch innerhalb einer Woche nach der Veranstaltung über Live-Streaming auf dem YouTube-Kanal des Krasnojarsker Hauses der Künste unter dem Link https://www.youtube.com/watch?v=-I6T-mCcw9U ansehen.
Organisatoren