Tetris: Eine theatralische Reise zum Rand des eigenen Horizonts
Tetris: Eine theatralische Reise zum Rand des eigenen Horizonts

Bei „Tetris“ handelt es sich um eine Theaterreise als immer neues Rendezvous: Wir werden mit einer ganzen Reihe von neuen deutschsprachigen Theatertexten bekannt gemacht. In Form von kurzen szenischen Lesungen – an denen mitunter das Publikum direkt beteiligt ist. Präsentiert werden brandneue Übersetzungen unter anderem von Falk Richter, Sybille Berg, Boris Nikitin, Rimini Protokoll und Milo Rau. Wohin die Reise führt? In „eine absurde Welt, die sich selbst nicht mehr erklärt, man sitzt da und wartet auf den Sinn, während am Ende die Zukunft unverhohlen über einen drüber schwappt. wer gehört an den Rand, wer definiert welchen Rand wo? Wer ist wo die Mitte?“ (Miroslava Svolikova) Der Abend wurde kreiert von Marija Sloewa und Vanja Demitkin, unter Teilnahme von Aleksej Platunow, Natalja Bakschi, Danila Danila Korogodskij, Ilja Moschizkij und anderen.


Nach vorheriger Anmeldung unter: https://goetheinstitut.timepad.ru/events/


Organisator:

Goethe-Institut Sankt Petersburg

 

Ort und Adresse der Veranstaltung:

Filmstudio Lendok, Nab. Kryukova-Kanal 12, Sankt Petersburg


23.04.2021, 19:00 Uhr

Organisatoren
popup-logo
FESTIVAL DER DEUTSCHEN KULTUR UND DER DEUTSCHEN SPRACHE IN WLADIWOSTOK
15 Mai - 6 Juni
Mehr Info
ONLINE