Musiktrajektorie Horror Vacui
Musiktrajektorie Horror Vacui

Das erste Konzert des Projekts „Horror Vacui“, das die Natur der Kreativität erforscht, findet am 10. November im Rahmen des 22. Internationalen Theaterfestivals „Neues Europäisches Theater“ statt.

 

Der Projektkurator Arman Guschtschjan spricht über das Projekt:

 

„Wir haben hervorragende russische Solisten eingeladen: Sergej Poltawskij, Dmitrij Wlasik, Yulia Migunowa und Alexej Potapow, die fünf elektroakustische Kompositionen von zwei deutschen und zwei russischen Komponisten spielen. Der Berliner Videokünstler Lillevan wird seine neuen Kompositionen zu Musik von Dmitrij Kurljadskij und Arman Guschtschjan vorführen. Teil des Programms sind außerdem Live-Videos der deutschen Komponisten Michael Beil und Alexander Schubert sowie Werke des Künstlers Veit-Lup. Wir hatten uns auch auf das Kommen des Berliner Zeitkratzer-Ensembles gefreut, aber leider werden die Musiker aufgrund der Pandemie in Deutschland bleiben müssen.“

 

Aktualisiertes Programm:

 

Dmitrij Kurljadskij: „unsolvable acoustic cases“ für Bratsche und Live-Elektronik, mit Videokunst von Lillevan (2021), Uraufführung

 

Arman Guschtschjan: „[V]“ für Cello und Live-Elektronik, mit Videokunst von Lillevan (2012/2021), Uraufführung

 

Michael Beil: „along“ für Gitarre, Live-Video und Soundtrack (2011)

 

Alexander Schubert: „Weapon of Choice“ für Bratsche, Sensor, Live-Elektronik und Live-Video (2009), russische Erstaufführung

 

Michael Beil: „Batterie“ für Schlagzeug, Sound- und Videotrack (2003), russische Erstaufführung

 

Mit Unterstützung des Goethe-Instituts.

 

Bitte QR–Kode und Maske nicht vergessen!

article-img
10.11.21
Moskau
Kultur

Organisatoren: NET- FestivalFirma „MUSIKTRAJEKTORIE“


Ort und Adresse der Veranstaltung:

Klub MUTABOR, Ul. Scharikopodschipnikowskaja 13, Gebäude 32


Das Ticket können Sie online bestellen.
Organisatoren