Ausstellung: Gedächtnismonopol
Ausstellung: Gedächtnismonopol

Vom 15. Mai bis zum 6. Juni findet im Alten Hof des GUM eine Ausstellung statt, die uns auffordert, unsere Umgebung neu zu definieren. Im historischen Zentrum Wladiwostoks beginnt die Dekolonisierung solcher Begriffe wie Erfolg und kollektives Gedächtnis.

 

Die Besucher*innen der Ausstellung erfahren etwas über Handelskriege und Stadtbebauungspläne aus der Gründungszeit Wladiwostoks und über den Beitrag der Zugewanderten für die Stadtentwicklung. Um 1900 war das Monopol ein angestrebtes Ziel für alle, die im Fernen Osten Geschäfte gemacht haben.

 

Der Alte Hof des GUM ist ein schweigsamer Augenzeuge zahlreicher historischer Ereignisse. Der Ort betont die Relevanz der Fragen, die in der Ausstellung Gedächtnismonopol untersucht werden: Beurteilen wir unseren Erfolg nach den Mustern früherer Generationen? Oder arbeiten wir an der Dekolonisierung unserer Definition von Erfolg und Wertesystemen?

 

Kuratorin der Ausstellung:

Maria Maksimowa

 

Teilnehmende der Ausstellung:

Kirill Krjutschkow, Malyschki 18:22 (Nika und Aksin‘ja Sarytschew), Andrej Tschugunow
2019-2020 haben die Vladivostok School of Contemporary Art und das Goethe-Institut Novosibirsk zusammen junge Kurator*innen aus Sibirien und dem Fernen Osten fortgebildet und vernetzt. Anlässlich des Festivals wurde die Teilnehmer*innen eingeladen, sich an einem Closed-Call für Ausstellungsprojekte zu beteiligen. Die Ergebnisse sind ein Beispiel der engen und nachhaltigen Zusammenarbeit mit der lokalen Szene.

article-img
15.05.21 - 06.06.21
Wladiwostok
Kultur
Organisator: Goethe-Institut Nowosibirsk

Ort und Adresse der Veranstaltung: Alter Hof des GUM, Swetlanskaja-Straße 31/3, Wladiwostok

Mo. – Fr 11:30 – 19:00 Uhr (Ortszeit)
Sa. – So 11:30 – 20:00 Uhr (Ortszeit)

- 15.05.2021, 13:00 Uhr (Ortszeit) – Eröffnung der Ausstellung

- 29.05.2021, 18:00 Uhr (Ortszeit) – Rundgang mit dem Kurator durch die Ausstellung

- 05.06.2021, 16:00 Uhr (Ortszeit) – Rundgang mit dem Kurator durch die Ausstellung


Mit der Unterstützung von Sponsor: 
OOO „KNAUF GIPS“
Organisatoren